Donnerstag, 4. Dezember 2014

Schildkrötenwanderung

Heute erzähle ich einmal etwas, das ich mit meiner Familie letzten Sommer erlebt habe. Wir waren sechs Wochen lang mit unserem Wohnmobil in Griechenland unterwegs. Drei Wochen davon hab ich dort sogar gearbeitet. Es war eine tolle Zeit. Eines der schönsten Erlebnisse war, als wir frisch geschlüpfte Schildkröten auf ihrem Weg ins Meer beobachten konnten.
Angefangen hat es damit, dass wir gehört haben,  dass es in diesem Ort an den Stränden überall Schildkröteneier gibt, die in der Nacht schlüpfen. Da das Licht der Straßenlaternen, die Menschen, Hunde und die Straßen viele Gefahren bieten, die es den Schildkröten schwer machen sicher den Weg in das Meer zu finden, gibt es Praktikanten und Praktikantinnen, die den Tieren helfen sicher ins Meer zu gelangen. Sie suchen die Nester, schützen sie mit Kisten, schauen ob welche schon geschlüpft sind und zählen sie. Es können auch andere Menschen mitgehen und ihnen dabei helfen. Da waren wir natürlich sofort dabei. Also blieben wir bis 1:00 Uhr auf und hielten nach Schildkröten oder Praktikanten Ausschau, doch leider aussichtslos. So beschlossen wir schlafen zu gehen und am nächsten Tag in aller Früh die Schildkröten weiter zu suchen. Um circa 5:00 Uhr morgens haben wir uns wieder auf den Weg gemacht. Wir gingen mit ein paar Praktikantinnen von Kiste zu Kiste und hofften jedes mal, dass sich darunter ein paar frisch geschlüpfte Schildkröten befinden. Nachdem wir schon gefühlte 100 Kisten prüften und schon kurz davor waren aufzugeben, fanden wir drei süße Schildkrötenbabys. So ein Tierchen hatte ca. einen Durchmesser von 3 cm. Leider waren auch zwei Tote dabei. :( Nachdem wir die Kiste aufgemacht hatten sind die Schildkröten gleich Richtung Meer gelaufen. Wir räumten ein paar Hindernisse, wie Steine, weg oder bahnten ihnen den Weg damit sie sich nicht verirrten. Leider durften wir sie nicht anfassen. Als sie schon nah beim Meer waren, kam eine Welle und die Schildkröten wurden davon getrieben. Das Erlebnis war absolut einzigartig. Diesen Tieren beim Schlüpfen zuzusehen ist einfach empfehlenswert.
Zum Schluss hab ich noch ein Foto von einer dieser Schildkröten, kurz bevor sie in die endlosen Weiten des Meeres eintauchte (gemacht von meiner Schwester Elli)


Kommentare :

  1. Hier fällt mir auch ein Bericht über eine alte engl. Dame ein die allerdings in der Türkei lebt ein. Sie hat Ihr Leben auch den Schildkröten verschrieben..

    http://www.mare.de/index.php?article_id=4005

    Einen Filmbericht über die gute Frau gibt es hier...

    http://www.ndr.de/.../Tuerkische-Aegaeis,sendung291340.html

    AntwortenLöschen